Zurück

In Memoriam (Lara)

Du bist in meine Hand hinein geboren 
Und hast dein Nest in meinem Herz gebaut
Als du die Nabelschnur verloren 
Hast du dich ganz mir anvertraut 

So manchen Unfug hast du ausgeheckt 
So manchen Schuh von mir zerkaut 
Hast mich in aller Frühe geweckt 
Und vom Tisch mein Butterbrot geklaut 

Wie oft habe ich über deine Streiche gelacht 
Wir sind durch Dick und Dünn gegangen 
Du hast mir so viel Freude gemacht 
Bis dich die Krankheit nahm gefangen 

Ich habe alles getan für dich 
Um dir die Gesundheit zurück zu geben 
Mal ging es besser – dann wieder nicht 
Es war nicht mehr das richtige Leben 

Die schwerste Entscheidung, die ich je getroffen 
Sie ließ sich letztlich nicht vermeiden 
Du warst so jung – doch es gab kein Hoffen 
Nur dies: dass du erlöst wirst von deinem Leiden 

Heute habe ich dich verloren 
Es fällt mir schwer diese Zeilen zu schreiben: 
Du bist in meine Hand hinein geboren 
In meinem Herzen wirst du für immer bleiben

Zurück